provincie Noord-Brabant provincie gelderland provincie Limburg Nordrhein-Westfalen Interreg Deutschland Nederland EU

Uedem/Bahnhof Uedem

 

Zwischen 1878 und 1967 hielten die Züge der Boxteler Bahn auch am Bahnhof Uedem, der in den Anfängen des Schienenverkehrs weit außerhalb des Stadtkerns lag. 1897 wurde ein Bahnhofsgebäude errichtet. Darin befand sich auch eine Wohnung für den Bahnhofsvorsteher. Die Uedemer Fa. Horlemann kaufte und sanierte das Gebäude in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts. Seitdem wird es als
Wohnhaus genutzt.

 

Uedem/Bahnhof Uedemerfeld

Im Jahre 1900 wurde das Bahnwärterhaus, dass bislang am Uedemerfelder Weg stand, abgerissen und an der Bergstraße neu erbaut, wo es noch heute steht. Im Jahre 1902 wurde es um zwei Wohnungen erweitert. Ab dem Jahre 1906 konnten Fahrgäste hier einsteigen; auch Güter wie Kohle und landwirtschaftliche Erzeugnisse wurden hier verladen. Gegen Ende des 2. Weltkrieges wurden die Gleise beim Vormarsch der Alliierten auf die Stadt Xanten gesprengt.

 

Uedem/Haltepunkt Uedemerbruch

Bereits seit dem Jahre 1885 konnte man in Uedemerbruch einsteigen. Als im Jahre 1890 ein Zug verunglückte, wollte die Eisenbahngesellschaft den Haltepunkt zunächst schließen. Um das Jahr 1910 fuhren täglich ca. 40 Fahrgäste vom Haltepunkt Uedemerbruch. Güterverkehr gab es von hier aus wegen der Höhe des Bahndamms nicht. Uedem/Villa Reichswald Zwischen 1886 und 1888 wurde das heutige Restaurant „Villa Reichswald“ als Erholungsheim für Bahnmitarbeiter errichtet. Die schöne Lage mit Blick auf den Xantener Dom sorgte jedoch nicht nur bei den Bahnmitarbeitern für Interesse und so wurde bereits kurze Zeit später zusätzlich eine Gastronomie eingerichtet. Der Restaurantbetrieb besteht immer noch und bietet den zahlreichen Gäste willkommene Gelegenheit zu einer erholsamen Rast mit
besonderem Ausblick. 

< Haltestelle zurück Nächste Haltestelle >