provincie Noord-Brabant provincie gelderland provincie Limburg Nordrhein-Westfalen Interreg Deutschland Nederland EU

Xanten-Ursel/Bahnwärterhäuschen am Wesendonksweg

 

Um den Schnellzugbetrieb zu ermöglichen, war die Sicherung der Bahnübergänge mit Schranken vorgeschrieben. Daher gab es auf der Strecke Boxtel - Wesel neben den Bahnhöfen noch 88 Schrankenposten.
Da die Schnellzüge tags und nachts fuhren, wurden an den Übergängen auch immer Bahnwärterwohnungen in einer Größe von 5,20 x 7,15 m errichtet, in denen die Familien der Bahnwärter wohnten.

Xanten/Bahnhof Xanten-West

Der Bahnhof von Xanten lag „weit“ außerhalb des Stadtkerns. Um den Bahnhof siedelten sich verschiedene Firmen an und sorgten so für einen bedeutsamen wirtschaftlichen Aufschwung. Der Bahnhof ging 1903 in Betrieb und war neben Goch das größte Bauwerk der NBDS auf deutschen Boden. Zur Unterscheidung mit dem Bahnhof Xanten an der Strecke Kleve – Duisburg wurde der Bahnhof der Boxteler Bahn Xanten-West genannt. 

 

Birten/Bahnhof Birten

Im Jahre 1885 wurde neben dem Bahnwärterhaus ein Bahnhof eröffnet. In Birten gab es mit der Auskiesung einen bedeutenden Wirtschaftszweig, der über eine Nebenbahn zum Altrhein verfügte. Im Jahre 1904 wurde in der Nähe der Bahnhof Winnenthal an der Strecke Kleve-Duisburg eröffnet

 

 

 

 

 

 

 

< Haltestelle zurück Nächste Haltestelle >